Europawahl 2014

Logo des Europarlaments

Am 25. Mai 2014 finden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Insgesamt 28 Länder, werden Abgeordnete ins achte Europäische Parlament entsenden. Aus Deutschland werden dabei insgesamt 96 der 751 Abgeordnete dem Parlament in Straßburg angehören. Erstmals werden die im Lissabon-Vertrag festgelegten Regeln greifen. So werden die Parteien bereits vor der Wahl ihre Spitzenkandidaten für das Amt der Kommissionspräsidentin oder des Kommissionspräsidenten nominieren. Während die Union noch schläft (Stand: 12.1.14), wissen wir Sozialdemokraten schon, wen wir ins Rennen schicken werden: Martin Schulz. Mehr Informationen zu Martin Schulz finden sich unter www.martin-schulz.info Damit hat sich die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) eine sehr gute Ausgangslage für die bevorstehend Wahl geschaffen.

Spannend werden dürfte die Wahl aber auch in Bezug auf die „kleinen Parteien“. Erstmals wird es keine 5%-Hürde mehr geben. Abgeordnete kann jede Partei entsenden, die mindestens 3% der Wählerstimmen erhält. Vor allem rechtspopulistische und rechtsextreme Parteien hoffen daher auf den Einzug ins Europaparlament. Nicht zuletzt um dies zu verhindern, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten einen guten und engagierten Wahlkampf führen.

Weiter Informationen zur Wahl: www.elections2014.eu/de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top